Zustände Steindamm und Hansaplatz

Ewald Aukes

FDP HH-Mitte ist über die Zustände am Steindamm und auf dem Hansaplatz empört!

Der Direktkandidat für HH-Mitte Ewald Aukes ist empört über das totale Versagen der Polizei und der sie eigentlich unzterstützenden Politker bei der Lösung der aktuellen Probleme anm Hansaplatz und auf dem Steindamm.

Prostitution und Verwahrlosung haben in den letzten Wochen erheblich zugenommen und werden von den zuständigen Stellen des Bezirks kleingeredet oder einfach negiert. Den Anwohnern und vor allem den Gewerbetreibenden vor Ort wird damit die Existenz erschwert. Gerade die in den letzten jahren aufwendig durchgeführten Maßnahmen zur verbesserung der Infrastruktur werden durch das passive verhalten der behördlichen Instanzen total konterkariert und fast schon sabotiert. es muß schnellstens eine etwaige verstetigung dieser unhaltbaren verhältnisse verhindert werden. Die FDP HH-Mitte stellt sich uneingeschränkt hinter die Anliegen und beschwerden der Bewohner und Gewerbetreibenden und erwartet Sofortmaßnahmen und rechtstaatliches Durchgreifen der Polizei und Ordnungsbehörden. Für unsere Stadt ist ein korrektes Rechtstaatsverständnis und das Durchsetzen von verboten und Zuwiderhandlungen von existentieller Bedeutung. Die Liberalen in HH-Mitte werden sich intensiv dafür einsetzen und immer wieder auf Mißstände hinweisen.
Unsere Forderungen sind:

  • Einhaltung von Recht und Gesetzen durch verstärkte Polizeipräsenz
  • präventive Maßnahmen zur Verhinderung von gesetzeswirdrigen Zuständen
  • Ausweitung der kommerziellen Nutzungsmöglichkeiten auf dem Hansaplatz
  • kulturelle Angebote auf dem Hansaplatz
  • Konstruktive Gespräche zwischen den Beteiligten
  • sozial flankiernde Maßnahmen und Angebote für die betroffenen Menschen